26. Etappe (ca. 30km)

Von Las Herrerias de Valcarce

nach

Triacastela


Größere Kartenansicht

Früh am Morgen geht es zum O Cebreiro Pass. Ausgerechnet heute wird es schon sehr früh recht heiß. Jedoch ist ein atemberaubender Ausblick der Lohn für den mühsamem Aufstieg.

 

In einem mittelalterlichem Pilgerbericht heißt es »Der Aufstieg zum O Cebreiro Pass, macht sogar wilder Tiere müde«. Ich würde das unterschreiben. Nach den Pyrenäen war das für mich die anstrengteste Etappe des Weges.
Und auch das mit den wilden Tieren scheint nicht vollkommen aus der Luft gegriffen.

Die letzten 152km ist der Camino jeden Kilometer mit diesen Steinen markiert.

 

Endlich, wir sind in Galicien!

 

 

Geschafft, O Cebreiro!

Als wir endlich in Triacastela ankommen, haben wir sehr große Probleme eine Unterkunft zu finden. Der Grund sind Buspilger...